*
BL_Hauptmenue
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon
Aktuelles Aktuelles
Unser Verein Unser Verein
Mannschaften Mannschaften
Turniere Turniere
Nachwuchs Nachwuchs
Registrieren/Kontakt Registrieren/Kontakt
Schachgalerien Schachgalerien
Impressum Impressum
Datenschutz Datenschutz
Mitgliederzahl
blockHeaderEditIcon
Aktuelle
Mitgliederzahl: 
PrinterFriendly
blockHeaderEditIcon
Druckoptimierte Version
Archiv-Einstellungen
blockHeaderEditIcon

Archiv

    Am letzten Aprilsamstag fand bei dem ausrichtenden SV Dresden-Striesen die Vorrunde zum diesjährigen Sachsenpokalwettbewerb mit unserer Beteiligung statt. Als Favoriten auf die zwei Qualifikationsplätze für die Endrunde gingen die Mannschaft der SG Grün-Weiß Dresden und wir in diesen Wettkampf. Neben den Gastgebern wollten auch die Mannschaften der SG Leipzig III und dem SV Saxonia Bernsbach den Favoriten das Leben schwer machen. Bei dem Schnellschachmodus mit 30min-Partien und Vierermannschaften sind Überraschungen durchaus nicht auszuschließen, so dass wir dementsprechend konzentriert in den Wettkampf in der Brettreihenfolge mit Klaus-Dieter Kesik, Roland Graf, Rüdiger Schuh und Nachwuchsspieler Louis Rössel gingen.

    Artikel weiterlesen

    Die Vorrundengruppe 3 der XXV.Pokal-Mannschaftsmeisterschaft Sachsen, welche am 10.05.2015 in Hoyerswerda vom gastgebenden FVS ASP Hoyerswerda ausgetragen wurde, erwies sich mit den Mannschaften vom USV TU Dresden II, SG Grün-Weiß Dresden I, SV Dresden-Leuben II und den 2 Mannschaften vom FVS ASP Hoyerswerda aufgrund der jeweiligen Aufstellungen als die nicht unerwartete „Hammergruppe“, bei der die Favoritenrolle dem USV TU Dresden II zufiel.

    Artikel weiterlesen

    ASP I sicher weiter, ASP II mit Achtungserfolgen

    Am 4. Mai 2014 wurde in Dresden die Vorrunde der Sächsischen Pokal-Mannschafts­meisterschaft absolviert. ASP I in der Aufstellung Günther Jahnel – Robert Böhm – Roland Graf – Rüdiger Schuh war favorisiert und qualifizierte sich auch souverän für die Zwischenrunde.

    Artikel weiterlesen

    Das Wunder von Schwarzkollm

    Sachsen Endrunde Im Landespokal

    Hoyerswerda siegt - das Wunder von Schwarzkollm

    Nach langem Anlauf konnten wir zum ersten Mal den sächsischen Landespokal gewinnen. Dabei war sicher hilfreich, dass wir erstmalig auch die Endrunde ausrichten konnten. Es lag sicher nicht nur an der Unterstützung des Schwarzen Müllers, der zur Siegerehrung persönlich anwesend  war, vielmehr war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der das Geburtstagskind Günther Jahnel mit 5 Punkten aus 5 Partien hervorragte.

    zu den Tabellen

    Fotos unter mehr Info

       

    Artikel weiterlesen
    Juni 19 2011
    Die Schlussrunde brachte einen standesgemäßen Sieg des Pokalsiegers gegen den Sechsten, während es in den anderen beiden Begegnungen nochmals hoch herging. Schließlich schafften Lok Mitte III und SC Hoyerswerda knappe Siege, die ihnen die Plätze 2 und 3 einbrachten.
    Geschrieben von: Jürgen Rudolph am 19. Juni 2011   
     
    Artikel weiterlesen

    Pokal Zwischenrunde 2011

    (3412 x gelesen)
    Mai 01 2011
    Die 5 Mannschaften waren mit spielstarken Spielern angetreten. Kurzfristig hatte der Zwickauer SC abgesagt. Speziell die 2 gesetzten Mannschaften, SG Grün-Weiß Dresden und SC Hoyerswerda, aus der Oberliga wollten nichts anbrennen lassen. Es entwickelten sich interessante Partien, die oft erst in den letzten Minuten entschieden wurden. Es siegte der Oberligaaufsteiger Grün-Weiß Dresden. Die Oberligamannschaft vom SC Hoyerswerda wurde Zweiter. Das Turnier konnte zügig und ohne Probleme absolviert werden.
    Artikel weiterlesen
    Sep 12 2010
    Aufstellung K.-Dieter Kesik, Günther Jahnel, Dr. Robert Böhm und Rüdiger Schuh.

    Lok Leipzig Mitte ist Sachsenmeister in Blitzschach

    Artikel weiterlesen
    Juni 21 2010

    Hoyerswerda I erfolgreich qualifiziert für den Schach-Bundespokal

    Der SC Hoyerswerda hatte sich auch dieses Jahr für die Finalrunde des Landespokales qualifiziert. Favoriten waren Lok Leipzig Mitte (2. BL), Grün-Weiß Dresden (Landesliga), VFB Leipzig (OL) und wir. Die Mannschaften von Engelsdorf (Aufsteiger zur Landesliga) und Crimmitschau waren Außenseiter.
     

    Artikel weiterlesen

    Gruppe A in Hoyerswerda

    In der ersten Runde setzten sich die Favoriten durch. In der zweiten Runde verlor Hoyerswerda gegen den späteren 1. Grün-Weiß deutlich. Lok Leipzig-Mitte konnte gegen Siebenlehn einen Punktverlust gerade noch abwenden, nachdem am Brett 3 eine gewonnen geglaubte Partie noch verloren wurde. In der dritten Runde spielte Zwickau mit aller Entschlossenheit und trotzte Lok Leipzig-Mitte mit einem 2:2 einen Punkt ab. Leipzig Südost und Siebenlehn konnten nicht punkten. In der vierten Runde dann der für Lok Leipzig-Mitte entscheidende direkte Vergleich mit Hoyerswerda. In äußerst spannenden Partien entschied Hoyerswerda den Vergleich mit 2,5:1,5 für sich. Und Zwickau war erneut kurz davor, einen Punkt zu entführen, doch gegen starke Dresdener reichte es diesmal nicht. Leipzig Südost konnte gegen Siebenlehn mit 4:0 sicher punkten. In der letzten Runde konnte Siebenlehn dann mit einem Sieg im direkten Verglich mit Zwickau gewinnen und den 5. Platz erkämpfen, Lok Leipzig-Mitte konnte die theoretische Chance gegen den Turniersieger nicht nutzen und wurde mit einem Unentschieden gegen Grün-Weiß Dritter des Turniers. Hoyerswerda setzte sich mit 3:1 gegen Leipzig Südost durch und qualifizierte sich als zweite Mannschaft für die Endrunde.
    Christian Frank

    Gruppe B in Crimmitschau

    Leider nicht so glücklich spielte die zweite Mannschaft von Hoyerswerda. Obwohl die Teilnahme an der Zwischenrunde allein schon ein Erfolg darstellte, war man doch mit zwei Mannschaften unter den besten 18 des Landes Sachsen. Immerhin hatten wir es in Crimmitschau mit einer Oberligamannschaft Lok Mitte Leipzig als Gegner und die anderen Mannschaften spielten mit Ausnahme von Post Crimmitschau (Bezirkslkiga) auch auf Landesebene.  So ist der zweite Platz für SV Crimmitschau doch Überraschend. Hoyerswerda 2 ist gerade in die Bezirksliga Dresden aufgestiegen.

    Beste Einzelspieler

    waren in Hoyerdswerda 1 Roland Graf und Hoyerswerda 2 Reiner Nestler mit jeweils 4 Punkten aus 5 Möglichen.
    Reiner Nestler
    Artikel weiterlesen

    Beide Mannschaften spieltn souverän und kamen sicher in die Zwischenrunde. Hoyerswerda I traf in Leipzig (Spiellokal von SV Springer Leipzig ) mit den Mannschaften VfB Schach Leipzig I, SV Lok Leipzig-Mitte III SF Leipzig Südost II SV Makkabi Leipzig I zusammen. Hoyerswerda 2 traf auch in Leipzig (Spiellokal von SV Lok Engelsdorf I) auf die Mannschaften  von SV Lok Engelsdorf I SV Lok Leipzig-Mitte II, VfB Schach Leipzig II SK Fortuna Leipzig II und  Krostitzer SV II.

     

    Artikel weiterlesen
      Sponsoren240
      blockHeaderEditIcon
      Minikalender
      blockHeaderEditIcon
       Mai 2018 
      Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4 5 6
      7 8 9 10 11 12 13
      14 15 16 17 18 19 20
      21 22 23 24 25 26 27
      28 29 30 31
      Heute
      blockHeaderEditIcon
      HinweisAnmelden2Login
      blockHeaderEditIcon
      Diese Feld ist nur für Moderatoren unserer Webseite. Für unsere Turnieranmeldungen verwendet bitte das Login auf den Seiten Registrieren.
      InitiativeS
      blockHeaderEditIcon
       wird überprüft von der Initiative-S
      Login
      blockHeaderEditIcon
      Benutzername:

      Passwort:

      Login automatisch

      Passwort vergessen?
      blockHeaderEditIcon
      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail