*
BL_Hauptmenue
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon
Aktuelles Aktuelles
Unser Verein Unser Verein
Mannschaften Mannschaften
Turniere Turniere
Nachwuchs Nachwuchs
Registrieren/Kontakt Registrieren/Kontakt
Schachgalerien Schachgalerien
Impressum Impressum
Datenschutz Datenschutz
Mitgliederzahl
blockHeaderEditIcon
Aktuelle
Mitgliederzahl: 
PrinterFriendly
blockHeaderEditIcon
Druckoptimierte Version
Archiv-Einstellungen
blockHeaderEditIcon

Archiv

Aug 18 2008

XVVII. Löbauer Sparkassenopen

Sieger: Bogdaovich,Grigorij, Zweiter: Zwahr, Paul Dritter: Buchcar,Tomâs
Hoyerswerda Vertreter: Platz 6. Reiner Nestler, Platz 8 Jan Kregelin, Platz 21 Hans Schießl

Bericht von Annegret Wendler Lawalde

Tabellen und bei Schachlinks.com

Spitzenpaarung

27. Löbauer Sparkassenopen zum Saisonauftakt

Nun hat für die Schachspieler endlich die olympische Saison begonnen. Eines der ersten Turniere der beginnenden Spielsaison 2008/09 richtete vom 14. – 17. August mit dem 27. Sparkassen - Open der Löbauer Schachverein e,V. im Kretscham Lawalde aus. Am Donnerstag Nachmittag begrüßte die Bürgermeisterin der Gemeinde, Nadja Kneschke, die Gäste in Lawalde und freute sich, dass auch in diesem Jahr wieder viele Stammgäste sowie einige neue Teilnehmer den Weg in die Oberlausitz gefunden hatten.
38 Spielerinnen und Spieler nutzten die 7 Runden, um ihren Leistungsstand vor den ersten Mannschaftskämpfen zu überprüfen oder auch Neuerungen zu erproben. In diesem Jahr war das Open verhältnismäßig stark besetzt. 6 Teilnehmer verfügen über ELO oder DWZ über 2000, unter ihnen der in Löbau wohnende und für den SF Bad Mergentheim spielende Großmeister Grigory Bogdanovich und der frisch gekürte Fidemeister Paul Zwahr von der SG Grün-Weiß Dresden. Damit standen natürlich die Favoriten fest. Trotzdem wurde ihnen nichts geschenkt und es wurde hart gekämpft.
Während der Turniertage wurde aber nicht nur Schach gespielt. Vor allem die auswärtigen Spieler nutzten die Freizeitmöglichkeiten des Ortes. So besuchten einige am Freitag die älteste, private Kakteensammlung Deutschlands bei Herrn Matthes im Ortsteil Streitfeld. Am Sonntag, als der Regen endlich aufhörte, ging es als Ausgleich zum Minigolf gleich neben dem Spiellokal. Übernachtung und Verpflegung bei Familie Heinrich im Kretscham waren wie immer Spitze. So fühlten sich die Gäste rundum wohl und bedanken sich auf diesem Wege bei allen, die dazu beigetragen haben.
Für die Schachfreunde, denen die Partien noch nicht genügten, gab es auch in diesem Jahr wieder als Bereicherung einen kleinen Problemlösewettbewerb. Die Aufgaben stellte der Problemwart Sachsens, Frank Fiedler zur Verfügung, obwohl er diesmal selbst am Turnier nicht teilnehmen konnte. Täglich galt es, eine Problemaufgabe zu lösen. Unter allen, die das richtig geschafft hatten, wurden je nach geforderter Zugzahl 2, 3 und 4 Gewinner ausgelost, die einen kleinen Preis erhielten.
In Runde 6 kam es zu einer historischen Partie: 2 Dresdner Schachorganisatoren traten erstmals in einem Wettkampf gegeneinander an, der Landesjugendspielleiter Frank Schulze kämpfte gegen den ehemaligen Bezirksjugendspielleiter Michael Opitz. Das gewichtigste Duell des Turniers konnte Frank Schulze für sich entscheiden.
Zur Spitzenpaarung GM Grigory Bogdanovich gegen FM Paul Zwahr kam es bereits in der 5. Runde. Da sie remis endete, blieb es bis zur letzten Partie der Schlussrunde spannend. Erst mit dem letzten Ergebnis standen dann die Platzierungen fest.
Mit 6,5 Punkten aus 7 Runden gewann GM Grigory Bogdanovich das Turnier vor FM Paul Zwahr mit 6,0 Punkten und Tomàs Buchcar, der für den TSV Großschönau am Brett saß. Er hatte zum Schluss 5,0 Punkte auf seinem Konto, aber die bessere Wertung gegenüber der besten Dame Nicole Lorenz (SG Grün-Weiß Dresden) und dem besten Nachwuchsspieler bis AK U18 Felix Häusler (SC 1994 Oberland), die auf den Plätzen 4 und 5 folgten. Den Sonderpreis für den besten Senior erhielt Fritz Borrmann vom Löbauer SV, der mit 4,0 Punkten auf Platz 14 einkam.
Sonderpreise in den DWZ-Kategorien erhielten folgende Spieler:
1200-1400 Tobias Schönfelder, SC 1994 Oberland Platz 15 4,0 Punkte
1400-1600 Frank Schulze, SG Grün-Weiß Dresden Platz 19 3,5 Punkte
1000-1200 Michael Schneider, Löbauer SV Platz 28 3,0 Punkte
unter 1000 Paul Keller, SC 1994 Oberland Platz 32 2,0 Punkte
Bester Spieler vom gastgebenden Löbauer Schachverein e.V. wurde Eduard Dreyer. Er belegte in diesem gut besetzten Turnier mit 4,5 Punkten den 9. Platz.

comments powered by Disqus
Sponsoren240
blockHeaderEditIcon
Minikalender
blockHeaderEditIcon
 Mai 2018 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Heute
blockHeaderEditIcon
HinweisAnmelden2Login
blockHeaderEditIcon
Diese Feld ist nur für Moderatoren unserer Webseite. Für unsere Turnieranmeldungen verwendet bitte das Login auf den Seiten Registrieren.
InitiativeS
blockHeaderEditIcon
 wird überprüft von der Initiative-S
Login
blockHeaderEditIcon
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail